Archiv für den Monat Mai 2013

Das Kartoffelexperiment 1 – Ja, sie leben noch!

Aus einer harmlosen Fotosammlung und einer Kommentarunterhaltung darüber, was bei der österreichischen Bloggerin Giftige Blonde so im Garten wächst, entstand im April plötzlich ein Kartoffel-Blog-Event, an dem sich nun 8 Bloggerinnen beteiligen, die wissen wollen, bei welcher von ihnen in diesem Jahr die größten Kartoffeln wachsen werden.

1. Mai

Da unsere Terrasse genügend Raum für solche Experimente bietet, beschloss ich, ins Wettrennen um die größten Kartoffeln einzusteigen und mopste Maria drei Kartoffeln aus dem Korb in ihrer Küche. Vielleicht war dieser Kartoffelklau ein schlechtes Omen, denn meine drei Supermarktkartoffeln weigerten sich zunächst hartnäckig, überhaupt Keime anzusetzen. Ich habe sie dann trotzdem am ersten Mai in einen Kübel verfrachtet und danach stoisch darauf gewartet, dass sie Lebenszeichen aussenden.

20. Mai

Nach 21 Wartetagen bei überwiegendem Sonnenschein und Temperaturen um die die 25 Grad haben sich zwei von ihnen schließlich erbarmt und ein paar Blätter aus der Erde gestreckt. Mal sehen, ob die mittlere Kartoffel sich auch irgendwann sehen lässt.

Ich werde weiter berichten.