Neues von der Maestra

Treue Leser meines Blogs kennen ja meinen Plan, die Lehrlandschaft von Bari komplett zu unterwandern. In der letzten Woche habe ich wieder einen Schritt in diese Richtung getan und in einer vierten privaten Sprachschule angefangen, individuelle Kurse zu geben. Dabei spielt mir die Krise weiterhin zu, denn zwei Drittel aller Privatschüler lernen unsere schöne, aber doch einigermaßen schwere Sprache nur, um ihrem Heimatland in absehbarer Zukunft den Rücken kehren zu können.

Außerdem habe ich in letzter Zeit gelernt, wie man eine Ausschreibung für Projekte in einer öffentlichen Schule gewinnt. Das ist ganz leicht, wenn die Rahmenbedingungen vorher so gesetzt werden, dass nur ein bestimmter Personenkreis, wenn nicht gar nur eine bestimmte Person, diese erfüllen kann, denn natürlich möchte man an einer öffentlichen Schule nur die qualifiziertesten Lehrenden einstellen – am besten solche, die einem vorher empfohlen wurden.

IMG_7095

So dehnte ich meinen Wirkungskreis auf das Umland aus und aus der Maestra wurde ganz schnell eine Doctoressa oder, wenn sich die neuen Kollegen in der Titelfrage nicht sicher sind, auch gern mal eine Professoressa. Um die Wichtigkeit des Lehrpersonals und der Anwesenheit der Schüler zu unterstreichen gibt es ein hochwichtiges Klassenbuch, in dem die Eleven zu Beginn des Unterrichts und auch an dessen Ende ihre Anwesenheit mit ihrer Unterschrift quittieren müssen. In diesem Klassenbuch sind alle Seiten handschriftlich numeriert und mit einem Schulstempel versehen. Allerdings ist eindeutig zu wenig Platz vorgesehen, um all die schönen Sachen einzuschreiben, die man in dreistündigen Unterrichtblocks behandeln kann.

Dabei ist es erstaunlich, wie motiviert die Deutschlernenden auch in einer öffentlichen Schule sind und wie gut man mit ihnen arbeiten kann. Ich wurde dahingehend ganz umsonst auf Schlimmes vorbereitet. Kurz gesagt: wieder einmal eine tolle Erfahrung. Diese wiegt auch die Angst auf, nicht rechtzeitig aus dem riesigen Schullabyrinth herauszufinden, bevor mein Zug zurück nach Bari fährt.

***

ps: Welche Freude! Am 2.7. erhielt ich die folgende Email von einer der acht Schülerinnen, die ich auf die Sprachprüfungen der Mittelstufe vorbereiten sollte.

Hallo Corinna, ich bin A. Ich will dir sagen, dass wir alle die Prüfung 
überwinden haben. Vielen Dank für deine Hilfe!!!
Tschüss :D

9 Gedanken zu „Neues von der Maestra

    1. Corinna Autor

      Ja, es ist zwar mühselig und ohne Familie im Rücken müsste man entweder verhungern oder komplett auf alles andere außer Nahrungsmittel verzichten, aber immerhin geht es trotzdem vorwärts. Oder wie es in einer alten TV-Serie immer so schön hieß: Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert! 🙂

      Antwort
    1. Corinna Autor

      Na, klar! 🙂 … und wenn die Zeit mal etwas knapper ist, dann weiß ich, dass sich das auch schnell wieder ändern kann.

      Antwort
  1. Gitti

    Viel Erfolg und immer Spaß an der Arbeit. Es ist bestimmt schwer und Zeitraubend an 4 Schulen zu unterrichten.

    Antwort
  2. frauhilde

    Oh Mann, was für ein Stress; du verdienst wirklich Respekt!

    Und ich find’s gut, dass du deinem Ziel, die Welt-, Pardon, Lehrherrschaft zu übernehmen, näher kommst! 🙂

    Antwort
  3. janavar

    Wow, du scheinst ja wirklich die Weltherrschaft dort an dich zu reißen :-D. Mir reicht eine Schule schon und auch das Doppelstundenprinzip. Aber die Idee, die Schüler selbst die Anwesenheitsliste unterschreiben zu lassen, finde ich grandios. Da könnte ich ordentlich Zeit einsparen!

    Antwort
    1. Corinna Autor

      Das Unterschriftensystem habe ich in einer anderen Schule schon revolutioniert. Da machen wir nur noch Häkchen. Das spart erstmal Zeit und bisher waren es nie mehr Häkchen als Schüler. 😉

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s