Crepes in Giovinazzo

2014-07-25 20.23.57„Ich fahre im Sommer jedes Wochenende nach Giovinazzo.“, erklärte mir einer meiner Schüler vor wenigen Wochen. 2014-07-25 20.28.35Nirgends sonst träfen sich so viele Jugendliche an der Strandpromenade und man könne Leute aus aller Welt kennenlernen. Also los! Auf in den für meinen Mittzwanziger so anziehenden Melting Pot der Kulturen!

2014-07-25 20.27.45Mit dem Auto ist man in etwa 20 Minuten in dem kleinen, zwischen Bari und Molfetta gelegenen Städtchen angekommen. Die gut ausgeschilderte Altstadt schiebt sich auf einer Landzunge ins glasklare Wasser der Adria hinein und bildete schon vor Jahrhunderten ohne künstliche Mole einen natürlichen Hafen. Schnell stellten wir fest, dass hier tatsächlich viele Jugendliche, aber auch ganze italienische, deutsche (vielleicht auch österreichische), französische und englischsprechende Touristenfamilien unterwegs waren und die kühlen Abendstunden am Hafen sowie in den Restaurants der Altstadt genossen. Diese familiäre Multinationalität könnte nicht zuletzt daran liegen, dass sich in nur 15 Minuten Laufweite vom historischen Zentrum ein riesiger Campingplatz, der Campeggio La Baia, befindet.

In der Vergangenheit gelangte Giovinazzo zu bescheidener Bedeutsamkeit, weil es an der römischen2014-07-25 21.49.43 Handelsstraße Via Traiana lag. Aus diesem Grund wurde die Siedlung schon früh befestigt und mit einer dicken Stadtmauer versehen.

Natürlich gibt es auch zahlreiche Kirchen und die obligatorische Kathedrale, denn im 5. Jahrhundert wurde Giovinazzo Bischofssitz.

Wir kehrten an diesem Abend auf Wunsch der uns begleitenden italienischen Verwandten in einer Creperia ein und stärkten uns nach unserem gemütlichen Altstadtbummel mit herzhaften und süßen Crepes.

creperia

5 Gedanken zu „Crepes in Giovinazzo

    1. Corinna Autor

      Vielen Dank für diesen interessanten Kommentar. Freut mich sehr, das zu lesen! … und auf die Einladung komme ich sicherlich zurück. 🙂

      Antwort
  1. kaja

    Das hört sich doch echt gut an, für den Fall, dass ich irgendwann mal in bella Italia Ferien mache, merke ich mir das vor! 🙂

    Antwort
  2. Gitti

    Interessanter Ort und auch die Möglichkeit viele unterschiedliche Menschen zu treffen macht ihn anziehend. Natürlich auch die Crepria alles gut und so herrlich um zu urlauben.

    Antwort
  3. vilmoskörte

    Giovinazzo steht auch bei mir immer wieder auf der Liste der besuchten Orte, am schönsten ist der Blick aufs Meer von der Vedetta sul Mediterraneo (muss ich doch auch endlich mal drüber schreiben).

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s