Kleine, grüne Lampions – Physalis auf der Terrasse

IMG_7597

Physalisblüten

Plötzlich waren sie da, sind ganz unspektakulär erschienen. In einem dunkelgrünen Blättergewirr entdeckte ich Anfang August beim Gießen kleine, gelb-lila Blüten. Bei genauem Hinsehen wurde schnell offensichtlich, dass sich meine vier Physalispflanzen von uns völlig unbemerkt mit kleinen, grünen Lampions geschmückt hatten.

Dabei waren diese Pflanzen nur ein kleines Experiment. Ich mag die  säuerlichen Früchte, die man in deutschen Supermärkten auch unter dem Namen „Kapstachelbeere“ in kleinen Plastikkörbchen kaufen kann, nämlich sehr gern; habe hier in Apulien jedoch noch keine gesehen. Da lag es nahe, den Selbstanbau zu wagen.

IMG_7599

Die ersten Früchte

Nun hoffe ich, dass sie weiter gedeihen und auch ausreifen werden. Dann werde ich im nächsten Jahr vielleicht eine Physalishecke anlegen.

4 Gedanken zu „Kleine, grüne Lampions – Physalis auf der Terrasse

  1. handvolldackel

    Ich mag die auch schrecklich gern, vor allem, wenn sie voll orange durch die Blätter leuchten 🙂

    Antwort
    1. Corinna Autor

      Mhm, irgendwie werden sie hier gar nicht orange. Ich habe daher ein paar gelb-grüne Physalis, die schon in getrockneten Lampions hingen, probiert und festgestellt, dass sie tatsächlich auch in dieser Färbung schmecken. Vielleicht liegt es an der Sorte…

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s