Von der Schwierigkeit, in Apulien Weihnachtsgefühle zu entwickeln

 Adventszeit draußenIMGP0817Die Rosen hören nicht auf zu blühen.  Adventszeit drinnenIMGP0862Der Versuch, mit exzessivem Plätzchenbacken, Weihnachtsstimmung zu erzeugen.
 IMGP0826

Im Herbst sind plötzlich Sonnenblumen nachgewachsen, die jetzt auf Sommer machen.

 IMGP0847

Ein bisschen Stimmung mit Weihnachtsbaum.

 IMGP0813

Der Birnbaum hat sich gerade herbstlich umgefärbt.

 IMGP0855Man beachte die typisch weihnachtlichen, rosafarbenen Einhörner. Das kommt davon, wenn kleine Cousinen mitbacken.

 IMGP0816

Viel Licht und blauer Himmel – nicht gerade weihnachtlich, aber auch kein Grund, sich zu beklagen.

 IMGP0864

Wenigstens können wir uns nun weihnachtliche Kilos auf die Hüften futtern, während wir draußen in der Sonne sitzen.

12 Gedanken zu „Von der Schwierigkeit, in Apulien Weihnachtsgefühle zu entwickeln

  1. Gitti

    Gebt nicht auf, ihr merkt doch, „es geht“. Auch wenn’s schwer fällt. Frohe Weihnachtszeit!

    Antwort
  2. BOWMORE Darkest

    Wenn schon keine Winterlandschaft im Advent und an Weihnachten, dann doch lieber so: Frühlings- und Sommerwetter. Weihnachtsmusik vom Recorder, Augen zu und schon ist Weihnachtszeit.

    Antwort
  3. Friederike

    ach schön ists in Apulien, seufz, wer braucht zu Weihnachten schon Kälte, Nebel, Schnee 😉
    ich geh in Wien auch lieber Punschtrinken bei moderaten Temperaturen,
    lg

    Antwort
    1. Corinna Autor

      Ach, und dem Olivenbaum habe ich Deiner Idee folgend vor ein paar Minuten unter den wachsamen Augen eines rauchenden Nachbarn ein paar rote und goldene Plastikkugeln verpasst. 😉

      Antwort
  4. notiznagel

    Das Apulien-Wetter lob ich mir.
    Unser Nebelgrau kann mir mal gestohlen werden. Ich weiss jetzt definitiv wo ich in vier Jahren im Reisemobil Neujahr verbringe.

    Antwort
  5. Emily

    Also, die Temperatur wäre für mich in Ordnung… ich bin ja nicht so die große Winterliebhaberin. Ich gebe es ja zu… Habt einen schönen 3. Advent ⭐

    Antwort
  6. khecke

    Wir sind extra aus der kalten Winterregion (Chicago) nach Nordwest Arkansas gezogen und wohnen nun auf dem gleichen Breitengrad wie Tunis in Nordafrika. Es kommt darauf an, woher der Wind kommt. Kommt er vom Sueden kann ich auch ohne Jacke draussen sein. Kommt er vom Norden, dann kann es auch hier noch ganz schoen kalt werden und Schnee kann dann auch fallen, der aber kaum laenger liegen bleibt.
    Meine Frau Ruth wird mit unserem Sohn und seiner Familie ueber die Weihnachtsfeiertage nach Florida fahren, um sich vor allem das von ihrem Bruder neu erworbene Haus mit Pool anzusehen, wo sie auch Weihnachten feiern werden. Ruth hat sich extra einen neuen Badeanzug gekauft, um den Pool auszuprobieren. Das Haus liegt in Cape Coral, wo es auch im Winter sommerlich warm ist.
    An die Weihnachtsstimmung in den waermeren Klimazonen gewoehnt man sich auch und kommt auch ohne Schnee zu Weihnachten zurecht. 🙂

    Antwort
  7. Corinna Autor

    Wir versuchen, unsere eigenen Weihnachtstraditionen zu entwickeln. Mal sehen, ab wann ich es als normal empfinden werde, dass man an Weihnachten zum Mittag auch auf der Terrasse grillen könnte.

    Weihnachten am Pool kann ich mir trotzdem nicht vorstellen. Aber vielleicht muss man so etwas auch einfach mal mitmachen und sehen, wie es ist. 🙂

    Ich hoffe, Du feierst als Strohwitwer trotzdem ein schönes Weihnachtsfest! Ich wünsche es Dir jedenfalls.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s