Mimosengelber Februar

Ein Grund dafür, warum ich gern in Apulien lebe, ist, dass im Februar über lange Zeit schon 20 Grad herrschen können und die Leute hier deshalb einfach bessere Laune haben als anderswo.

Mimose auf der Terrasse 2

Die italienische „Frauentagsblume“ ist in diesem Jahr schon einen Monat eher dran. Unsere Mimose auf der Terrasse blüht dank des ungewöhnlich warmen Wetters bereits seit Anfang Februar.

Gestern passierte ich zum Beispiel das Haus von Rosa. Rosa ist… Rosa ist … ja, also… ungefähr fünfzig, die Kinder im Norden, der Mann verstorben, arbeitet als Gesellschafterin einer alten Dame… im Grunde habe ich eigentlich keine Ahnung, wer Rosa ist. Wir sind weder verwandt noch verschwägert. Ich kenne sie nur wegen ihres Hundes Zara, welcher dereinst freudig an mir hochsprang, weshalb sich unweigerlich das erste Gespräch zwischen Rosa, deren Namen ich damals natürlich noch nicht kannte, und mir anbahnte. Zara lebt inzwischen „in campagna“ (irgendwo auf dem Land), aber Rosa und ich führen trotzdem weiterhin regelmäßig Haustürgespräche über den Hund, das Wetter (immer zu kalt oder zu warm), das Essen und seit ein paar Monaten höre ich mir auch Komplimente über Davides Schönheit an. „Ci’ge bell!”, „… é bellissimo!” oder “Amore, sorridi, sorridi alla zia!“ Die Liste ließe sich fortsetzen. Dabei schwillt mein ohnehin praller Stillbusen noch weiter an vor Stolz, so dass ich von Glück reden kann, dass mein Hinterteil mich davor bewahrt, in solchen Situationen nach vorn überzukippen.

Rosas Mimose auf dem Esstisch

Sonnenschein im Esszimmer und ein Beweis dafür, dass ich nicht fokussieren kann.

Gestern traf ich also wieder auf Rosa, die vor ihrem Haus bereits mit einer anderen Freundin schwatzte, welche einen Mimosenast in der Hand hielt. Dieser wurde gerade geteilt und, weil so tolles Wetter, die Laune so gut und Davide so schön waren, wurde auch mir spontan ein kleines Zweiglein überreicht. Dieses verbreitet jetzt Sonnenschein in unserem Esszimmer. Auch deshalb mag ich Apulien: weil die Leute hier etwas freundlicher sind als anderswo.

14 Gedanken zu „Mimosengelber Februar

  1. Goritschnig Elfriede

    Für mich sind diese Mimosen Augenschmeichler.Bei uns hat es heute Nacht geschneit-so 30 cm-also nichts für Mimosen
    Liebe Grüße Elfi

    Antwort
    1. Corinna Autor

      Uffa! Also an Schnee denke ich jetzt gar nicht mehr. Ich warte auf Kleiderwetter. 🙂 Viele Grüße in den Harz und viel Spaß beim Schlittenfahren! Corinna

      Antwort
  2. Waltraud und Frank

    Eine schöne Pflanze zeigst Du da. Der Frühling sendet bei und auch schon seine Boten.
    Winterlinge, Schneeglöckchen und Zaubernüsse blühen und Kraniche sind eingeflogen.
    Alles Gute für Euch Drei

    Antwort
  3. janavar

    Von zwanzig Grad plus kann ich nur träumen, hier sind es im Moment 20 Grad minus.
    Der Mimosenzweig sieht wunderschön aus!

    Antwort
    1. Corinna Autor

      *brrr* Da schüttelt es mich richtig! Also wettermäßig ist Apulien wirklich unschlagbar. Zieh‘ Dich warm an! Corinna

      Antwort
  4. Elena

    Welch wunderschöne Geschichte! Nun, Italien, Apulien sind schon großartige Gegenden mit meist ganz besonderen Menschen; und Mimosen finde ich zauberhaft..

    Liebe Grüße
    Elena

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s