Mimosenmangel und Osterglockenersatz

Maria hat mich gerade angerufen und mir zum Frauentag gratuliert. Also muss heute wohl der 8. März sein. Ist das denn möglich? Ist der Februar schon wieder um? Nur noch zehn Monate bis Weihnachten und noch kein einziges Geschenk?

Nun, ja, besser nicht in Panik verfallen! Darüber, dass der Frauentag in Italien noch eine große Bedeutung hat und Mimosen DIE italienischen Frauentagsblumen schlechthin und nicht mit der sprichwörtlichen, deutschen Mimose zu vergleichen sind, habe ich schon hier und hier geschrieben. In diesem Jahr sind die gelben Puschelblüten rund um Triggiano leider schon braun geworden, denn dank des milden Winters haben sie bereits Anfang Februar geblüht. Für die apulischen Blumenläden werden sie heute mit Sicherheit aus dem nördlicheren Italien eingeführt werden.

Ich sende dennoch einen gelben Gruß von unserer Terrasse an alle Frauen dieser Welt und ganz besonders an die, welche mein Leben geprägt haben und auch heute noch bereichern: meine Mama, meine Oma, meine besten Freundinnen Michaela und Monique, meine Lehrerinnen Renate, Astrid und Petra, an liebe ehemalige Arbeitskolleginnen wie Christine und Waltraud und alle Frauen der Bloggergemeinde, die bei mir immer so fleißig mitlesen und kommentieren!

Herzlichen Glückwunsch euch allen zum internationalen Frauentag 2016!

Osterglocken 2

Für den Fall, dass ihr euch über die wenig dekorativen Zweige in der Erde wundert – die sind anti-Gina. Die Katze buddelt nämlich gern Blumenzwiebeln aus.

9 Gedanken zu „Mimosenmangel und Osterglockenersatz

  1. Gitti

    Danke Grüße zum Frauentag zurück. Mir fehlen die 2 bis mehrere Feiern früher waren sie eher lästig. So ändern sich die Zeiten.

    Antwort
  2. kinder unlimited

    entschuldige, nach deinem Kommentar bei mir, muss ich an all die Italiener denken, die beim Über-die-Strasse-gehen überfahren werden 😉 jetzt mit Blumen in der Hand 😉 Ganz liebe Frauentaggrüsse von mir an Dich und bitte erinnere mich nicht an Weihnachten ;-))) hier schneit es gerade !

    Antwort
    1. Corinna Autor

      Uuuh, ist doch nicht wahr, oder? Bei uns ist es frisch, aber sonnig… und mit Schnee haben wir höchstens im Januar gerechnet.

      Mit gelben Blumen in der Hand wird man vielleicht eher wahrgenommen. Sie könnten wie eine Warnweste funktionieren. Aber generell werden hier wirklich sehr viel weniger Leute überfahren, als man Chancen hat, jemanden zu überfahren. Man rechnet damit, dass jeder sich falsch verhält und so kommen Fußgänger und Autofahrer gut miteinander aus.

      Antwort
      1. kinder unlimited

        ich erinnere mich, dass ich einmal vor langer Zeit mit Hund, einem Kind im Kinderwagen und einem kleinen auf der anderen Seite durch Rom marschierte….es war wie Abenteuerurlaub, immer wenn ich eine Strasse überqueren musste ;-)))

        Antwort
  3. La Giù~Lia

    Dir ebenfalls einen verspäteten schönen Weltfrauentag….kann das übrigens so bestätigen, Italiener haben mir gleich sechs gratuliert, an den Deutschen geht der Tag irgendwie vorbei…schade, wo es doch eigentlich auch ein gar nicht so unwichtiges Datum ist…

    Antwort
  4. Emily

    Stimmt ja…Weltfrauentag! Und der ist schon wieder zwei Tage alt. Ich bin wieder einmal zu spät. Schlimm ist das! Da hätten mich meine Herren Kollegen doch mal hochleben lassen können, was?! Hm? 😉

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s