Schon wieder Jahrestag?

Seit ich in Apulien lebe, hat sich meine Zeitrechnung verändert. Damit spiele ich jetzt nicht auf die einzukalkulierende Unpünktlichkeit der Italiener und deren Verkehrsmittel sondern auf meinen Jahrestag am letzten Sonntag an. Für mich beginnt das neue Jahr nämlich nicht am 1.1. sondern am 26.6. – „Compuglianno“ habe ich meinen italienischen Neustart getauft, eine Mischung aus den Wörtern für Apulien (Puglia) und Geburtstag (compleanno).

Und nun soll es schon vier Jahre her sein, dass ich mein sicheres und behütetes Leben in Deutschland für das Abenteuer Apulien eingetauscht habe. Kaum zu glauben. Besonders das letzte Jahr mit unserem Sohn Davide kommt mir rückblickend nur wie ein Fingerschnippen vor. Im Kern ist zwar alles gleich geblieben: Ich unterwandere beruflich weiterhin Baris Bildungslandschaft und scheine inzwischen neben geschätzter Deutschlehrerin in Privatschulen auch gern gesehene Projektlehrerin in staatlichen Gymnasien zu sein. Die „Mission Traumwohnung“ macht auch immer kleine Schritte vorwärts. Meine Familie, meine Freunde, meine Terrasse und das Schreiben sind mir wichtig geblieben. Aber es sind neue Freunde hinzugekommen und Prioritäten haben sich verschoben, was man auch an der Unregelmäßigkeit der erscheinenden Blogbeiträge erkennen kann. Am wichtigsten ist mir nun, viel Zeit mit meinem Sohn zu verbringen. Gerade an seiner rasanten Entwicklung merke ich, wie mir die Zeit durch die Finger rinnt und spezielle Momente, die er mit anderen erlebt, unwiederbringlich für mich verloren sind.

Mein neues Jahr in Apulien hat also begonnen und ich wünsche mir für dieses fünfte nichts anderes, als dass sich alles so gut weiterentwickeln möge wie bisher.

In diesem Sinne also: Buon Compuglianno a me! und euch allen einen schönen Sommer!

Torte

Eine leckere Version der Torta Mimosa von unserer Freundin Ivana – natürlich haben wir das Sahnestück schon komplett verputzt.

10 Gedanken zu „Schon wieder Jahrestag?

  1. Goritschnig Elfriede

    Herzlichen Glückwunsch! Wie schön für Dich und Deine Familie wenn alles im Lot ist-und bleibt.
    tanti saluti da Austria da Elfi

    Antwort
  2. kinder unlimited

    Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Das klingt ja wie ein gelungenes Projekt. Es dauert halt alles seine Zeit, wenn man irgendwo neu anfängt. Bei Dir hört es sich aber so an, als sei schon sehr viel in seinen Platz gefallen…..und die Torte…wenn sie nur halb so gut schmeckt wie sie aussieht ;-))))Allerliebste Grüße, Ann

    Antwort
  3. Katha

    Ich finde es schön, dass du deinen italienischen Jahrestag so in deine „Feiertage“ übernimmst. Es tut gut, zurückzuschauen und zu sehen, was sich alles verändert hat nach einer großen, vielleicht verrückten, herausfordernden und eben alles verändernden Entscheidung. Ich kann gut verstehen, dass es dir vorkommt, als sei die Zeit im Nu verstrichen – bei mir ist es am 5.7. auch schon 6 Jahre her, dass ich nach Neuseeland aufgebrochen bin und ich feiere diesen Tag auch jedes Jahr mit einem fotografischen Rückblick.

    Antwort
  4. Pingback: Samstag, den 06. August 2016 | Kulturnews

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s