Hitzemüde

Boot 1„Hot town, summer in the city“ geistert es mir seit ein paar Wochen fast täglich durch den Kopf. Es gibt eigentlich keinen Moment, in dem ich nicht schwitze. Davide hat’s gut! Dem haben wir anlässlich seines Boot 2ersten Geburtstags eine Wasserspielecke auf der Traumwohnungsterrasse eingerichtet, wo er nun die meiste Zeit seines täglichen Wachzustands mit den Händen oder anderen Körperteilen im Wasser verbringt. Da möchte man glatt eines von diesen Gummitierchen sein, die den ganzen Tag Boot fahren! Zum Glück gibt es Arbeitsstellen, in denen Klimaanlagen laufen. So kann ich mich wenigstens einmal am Tag richtig abkühlen und mir die obligatorischen, sommerlichen Halsschmerzen holen.

WasserspieleckeVor Davides und meinem Doppelgeburtstag-Taufe-Event ist es mir noch gelungen, einen großen Teil der Terrasse intensiv zu entalgen. Offensichtlich wird das alle drei Jahre ein fester Bestandteil meines sommerlichen Bräunungsprogramms, bis wir in neue Terrassenfliesen investieren können. Nur die Nachbarn aus dem neunstöckigen Haus neben uns wissen, dass meine Karamellfarbe nicht vom stundenlangen liegen am Meer stammt und wo sie ungefähr in meine natürliche Mozzarellafarbe übergehen dürfte. Arbeitskollegen und Schüler/-innen hingegen denken, ich fröne in diesem Jahr ganz besonders dem Dolce Vita. Ich belasse es dabei, denn es klingt nicht ganz so irre, als wenn ich sagen würde, dass ich bereits drei Drahtschwämme auf der Terrasse zerschlissen habe. (Mein alter Freund, der Spachtel, ist in den Ruhestand gegangen, seit ich herausgefunden habe, dass es mit Drahtschwämmen und viel Wasser leichter und gründlicher geht.) Ich denke übrigens daran, mir einen Kärcher zuzulegen. Allerdings müsste ich dann im nächsten Sommer doch ans Meer fahren, um nicht als Bleichgesicht in Apulien aufzufallen. Junge, Junge, hab ich vielleicht Probleme!

Dann habe ich eine große Blumentopfumräumaktion durchgeführt und die hohen Yukkapalmen dazu genutzt die neuentstandene Wasserspielecke nach der einzigen noch offenen Seite vor neugierigen Blicken abzuschirmen. Die blühenden Oleander machen sich vor der Terrassentür übrigens auch sehr gut.

DurchblickSeit vorletztem Sonntag bin ich nun wieder der einzige Atheist in meiner Familie und werde es wohl auch bleiben. Ob das hier zum Allgemeinwissen gehört, kann ich nicht sagen. Tante Anna jedoch meinte nach Davides Taufe zu Luigi, dass er daran denken solle, dass uns immer noch ein Sakrament fehle. Nie zufrieden, diese Katholiken! Also wer weiß, vielleicht wird es doch noch irgendwann eine Hochzeit geben… wenn ich das Geld dafür nicht vorher in neue Terrassenfliesen investiere, was mir wirklich vernünftiger scheint.

Oder ich gehe ein Eis essen.

Sommerliche Grüße,

Corinna (wieder ein Jahr weiser)

21 Gedanken zu „Hitzemüde

  1. Alice Wunder

    Ganz schön liberal Deine Katholiken, wenn die ein ganzes Jahr lang Deinen Sohn als Heiden geduldet haben. Ich dachte immer, die wollen die Seele direkt ab Kreissaal sichern.

    Antwort
  2. Arno von Rosen

    Ein sehr warmer Bericht liebe Corinna, wenn ich bedenke, dass hier gestern 30 Grad waren und viele Gesichter schon wieder auf „meckern“ standen 😉 Karamell klingt sehr hübsch als Hautton und Davide kann jetzt schon seinen Körper an den italienischen Sommer anpassen 😀 Ich sende dir kühle Grüße aus dem hohen Norden 😉

    Antwort
    1. Corinna Autor

      Für morgen wurde eine Wetterverschlechterung angekündigt. Warten wir mal ab. Vielleicht regnet es wenigstens so viel, dass ich mal nicht zu gießen brauche. Aber ich meckere nicht. Der nächste Winter kommt bestimmt.

      Antwort
  3. Pia

    Karamell !?…die perfekte Hautfarbe ! :O :))…ich arbeite momentan auch noch an meiner Sommerbräune, wir sind nämlich gerade in schenna südtirol ;)…Die Torte sieht auch super aus! War aber auch wirklich heiß bei euch gestern, oder?^^…habe das schon gehört, aber wenn es regnet meckern ja auch alle….ich habe gelernt das Wetter einfach so zu nehmen, wie es kommt 😀 :D…man kann es ja eh nicht ändern ;)…LG und Danke für deinen Beitrag! Pia

    Antwort
    1. Corinna Autor

      Dem Wetter gegenüber sind irgendwie alle ziemlich undankbar: zu kalt, zu heiß, zu nass, zu trocken… allerdings kann man sich im Winter einfach mehr anziehen. Sich im Sommer auszuziehen, ist nur bis zu einem gewissen Grad möglich. Ich beneide Davide, der im Adamskostüm auf der Terrasse herumhüpfen kann. 🙂

      Viel Spaß in Südtirol!

      Antwort
  4. safasadjida

    Terassenfliesen finde ich gut. Die steigern den Wert der Wohnung. Ich weiß nicht, ob man den gleichen Effekt erzielt, wenn man ein Brautkleid in die Küche schmeisst…..

    Antwort
  5. harzfee

    Ein Hallo von Petra nach Apulien! Bin weder im Harz beim wandern abgestürzt noch auf andere Art und Weise verschollen gegangen. Habe Deine Beiträge immer interessiert gelesen und mich ansonsten weiter über Land, Leute und Küche von Apulien informiert. Angela fliegt regelmäßige zu ihrem Verlobten nach Berlin und besucht hin und wieder auch den Harz. Und so geht es auch umgekehrt. Sie vermisst Berlin bereits wenn sie nach Tegel fährt und möchte am liebsten für immer bleiben. Es wartet allerdings noch ein Studienjahr auf sie und mal sehen wie es später kommt. Wir konnten jedenfalls feststellen, ob vor Ort oder auch aus der Ferne, dass die „Puglesen“ ein warmer herzlicher Menschenschlag sind, tolle Gastgeber, so dass einem schon faßt die Tränen kommen könnten. Aber ich muss Dir natürlich auch Recht geben hinsichtlich der teilweise unerträglichen Temperaturen bei Euch.
    Da lob ich mir den Sommer an der Ostseeküste. Darß und Rügen sind auch in diesem Jahr unsere Ziele und vielleicht nächstens auch Apulien. Selbst Angela ist von Rügen begeistert und gewöhnt sich langsam an unsere Temperaturen. Im August geht’s wieder auf gemeinsamen Familienurlaub.
    Ich muss mich natürlich sehr lobend zu Eurer wunderbaren Dachterasse äußern, besser Dachgarten. Was hindert Dich daran Davides Planschbecken nächstens eine Nummer größer zu nehmen, so das auch Du noch Platz darin findest. Lass doch die Nachbarn neidisch gucken. So nun Ende im Gelände, das kommt davon, wenn man sich lange nicht meldet. Bis demnächst!

    Antwort
    1. Corinna Autor

      Ach, ihr Lieben! Ich wünsche euch einen traumhaften Ostseeurlaub. Bin selbst auch großer Rügenfan und finde, Rügen ist wie Brandenburg nur mit Wasser drumherum. So schön hügelig und bewaldet.

      Apulien solltet ihr am besten im Mai oder September besuchen. Die Monate finde ich persönlich am besten. Im Sommer ist es hier nicht nur heiß, sondern manchmal auch unheimlich luftfeucht durch das Meer. Das ist wirklich kaum zum Aushalten. Die Temperaturen allein gehen eigentlich und mit einem leichten Wind lässt es sich im Sommer gut leben.

      Antwort
      1. harzfee

        Danke für Den Rat, den Sommer heben wir uns natürlich für Rügen auf. Zwar haben es die Urlauber im Moment an der Küste und anderswo nicht einfach mit dem Wetter, aber richtige Ostseefans sind hartgesotten. Im Harz lagen die Themperaturen heute morgen bei 12 Grad!!! Ist denn eine Apulienreise Anfang Oktober auch noch akzeptabel? Wir möchten in den Gargano und zur Familie von Angela sind es dann nur knapp 80 km. Ganz bestürzt waren wir von der Nachricht zu dem Zugunglück … nicht weit entfernt von Euch. Hoffen, hoffen! Liebe Grüße an Euch!

        Antwort
        1. Corinna Autor

          Im Oktober müsst ihr euch natürlich auch auf gelegentlichen Regen einrichten, aber selbst im November um den Sankt Martinstag herum ist es hier meistens noch einmal sehr schön. Guckst Du hier: https://meinapulien.wordpress.com/2012/11/03/diewaermevonsanktmartin/

          Ja, das Zugunglück macht mich auch immer noch sehr betroffen, aber auch wütend, weil es ein Zeichen dafür ist, dass hier im Süden so einiges schief läuft, das verhinderbar wäre. Ich muss meine Gedanken noch ordnen und dann werde etwas darüber schreiben.

          Antwort
  6. Katha

    Herzlichen Glückwunsch (nachträglich?) zum Geburtstag! Ich kann dich so gut verstehen, sowohl was die Hitze als auch die Karamell-/Mozarella-Problematik angeht 🙂 Hier in Kolumbien ist es so unglaublich heiß, dass ich den ganzen Tag eigentlich nur schlafen möchte. Und ich falle extrem auf, da ich ziemlich mozarella-getönt bin und außerdem noch blonde Haare habe … Duschen hilft zumindest beim Hitzeproblem 😉 Viele Grüße und natürlich Komplimente zu eurer tollen Dachterasse, sie sieht paradiesisch aus!

    Antwort
    1. Corinna Autor

      Na, hallo! Schön, dass Du Dich meldest! Ich muss gleich mal auf Deinem Blog vorbeihuschen. Jetzt bist Du schon in Kolumbien und ich habe es gar nicht mitbekommen. Danke für die Geburtstagsgrüße. Mein „hitzesmüde“ ist durchaus doppeldeutig zu verstehen. Ich bin nicht nur der Hitze langsam müde, sondern auch müde durch die Hitze. Wobei ich trotzdem nicht gut schlafen kann. Ich dämmere so vor mich hin.

      Duschen hilft, das ist wahr, aber nur so lange wie man unter dem Strahl stehen bleibt. ,)

      Antwort
  7. Gitti

    Schön dieser Beitrag. Hitze ist bei euch wirklich sehr. Hier reicht es mir aber auch. Urlaub in Apulien ist sehr angenehm . Die in einem oberen Artikel angesprochene Gastfreundschaft sucht ihres Gleichen. Herzlichkeit und Aufgeschlossenheit sind kaum zu übertreffen. Die Geburtstagstorte sieht sehr lecker aus. Glückwunsch den doppelten Geburtstagskindern.

    Antwort
    1. Corinna Autor

      Ich kenne keinen direkt Betroffenen, aber ich bin trotzdem ganz verstört. Es machen sehr traurige Nachrichten die Runde. 😦

      Antwort
  8. Pingback: Sonntag, den 24. Juli 2016 | Kulturnews

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s