Frühlingserwachen?

Eigentlich erwacht der Frühling in Apulien meiner Meinung nach Ende Oktober. Dann verwandelt sich nämlich die sommerlich verbrannte Erde unter den Olivenbäumen in einen grünen Teppich, der von kleinen gelben und weißen Blüten betupft wird. Plötzlich schlagen die Geranien wieder aus und die Astern blühen zum zweiten Mal im Jahr. … und statt winterlich wird einem mai-lich zu Gemüte.

Aber natürlich trügt der Schein. Es regnet einfach zu viel. Es hagelt. Es stürmt. Es regnet und stürmt. Mal ist es warm, dann wieder kalt. Strickjacke an. Strickjacke aus. In diesem Jahr sind wir seit November von einer Erkältung zu nächsten gesprungen. Davide hat auch bei allem, was es im Kindergarten zu holen gab, „Hier!“ gerufen und so war aus unserer Familie über drei Monate immer jemand krank. Blöder Winter!

Wenigstens vergeht er schnell, weil es viel zu tun gibt. Und plötzlich scheint die Sonne hartnäckiger. Plötzlich sieht man eine dicke Hyazinthentraube aus einem Blumenkübel heraus grüßen. Plötzlich leuchtet das Rot der Alpenveilchen mit dem strahlenden Weiß oder Gelb der Margeriten um die Wette.

Ja, ist denn tatsächlich der Frühling im Anmarsch? Der Echte?

 

16 Gedanken zu „Frühlingserwachen?

  1. notiznagel

    Freut euch, bei uns sind Frosttage angesagt. Die Tagestemperaturen steigen nicht über 0°C..
    Ein auf und ab. Kommendes Wochenende sollen es wieder +10°C oder mehr werden.

    Antwort
  2. ulbarb

    Ciao, hängt davon ab, ob der mit Furcht erwartete, sibirische Schneesturm bei euch ankommt. Hier oben ist es eiskalt und die es schneit. Gute Zeit ulbarb

    Antwort
    1. Oma Gitti

      Hier ist es kalt und wir sind Meilen vom Frühling entfernt. So kalt war nicht der “ Winter“ Frühblüher gibt es bei uns auch schon nur mache ich mir Gedanken um die anderen Gewächse, die schon gesprossen sind. Gut eine Woche soll es so kalt und kälter bleiben. Ich brauche das nicht und beneide euch dort um euer schönes Frühlingswetter und die schönen ersten Blumen.

      Antwort
      1. Corinna Autor

        Einige Blumen habe ich hoffentlich gerettet, indem ich sie auf den Balkon umsiedelte. Aber mal sehen, wie viele es dieses Mal erwischt hat. Von den Geldbäumen, die im letzten Winter Frost bekommen haben, hat nur einer überlebt.

        Antwort
    2. Corinna Autor

      Leider scheinen wir etwas von dem sibirischen Schneesturm abbekommen zu haben. … irgendeinen kleinen Ausläufer. Aber der hat gereicht.

      Antwort
  3. Arno von Rosen

    Gegen unseren derzeitigen Winter ist deiner der reinste Sommer 😀 Heute minus 13 Grad und tagsüber minus 2, da sind die Pflanzen vorsichtig mit ihren Trieben 😉 Macht nix, ich sehe mir einfach deine Bilder an 🙂

    Antwort
  4. Julia

    Ich find, im Februar gab’s ein paar Tage, die echt schon „Frühling“ zu schreien schienen. Jetzt die Tage wieder kalt, aber immer noch „Wasche-draußen-aufhängen“-warm genug. 😀 Ich kanns kaum erwarten, dass der Winter endlich um ist. Uffa….

    Antwort
  5. afrikafrau

    wie interessant wieder, das Frühlingserwachen etwas Schönes, Wärme, Licht, ein feines Lüftchen, aber alles auf einmal bekommt man selten, die Ungeduld scheint uns angeboren,
    die Grippewelle eppt auch ab, ja was kommt dann wieder… sind wir unzufrieden, undankbar, vielleicht verwöhnt… als Sommerkind tut man sich mit dem grauen Winter und schmuddelwetter
    oder Kälte schwer….der wechsel hat aber auch seine guten seiten……..

    Antwort
    1. Corinna Autor

      Wir sind definitiv verwöhnt. Und ich bin definitiv ungeduldig, was das Winterende betrifft.

      Frühlingserwachen ist mir einfach lieber. All die Farben, die Gerüche (wenn man sie riechen kann, weil man gerade keinen Schnupfen hat)… die Menschen lächeln wird mehr, bleiben häufiger stehen, man fühlt sich leichter, freier, einfach besser. mit Sonne und ein bisschen mehr Wärme.

      Antwort
  6. rotewelt

    Schöne Farben zeigen sich bei dir aber schon! Ich war gerade zehn Tage auf Mallorca, da war es dieses Jahr auch nicht wie sonst: An einem Morgen hatten wir nur vier Grad. Trotzdem blüht die Insel wie immer im Januar und Februar wie verrückt. Apulien ist ab Anfang Juni dran, da ist es wieder trockener und weniger grün, aber trotzdem schön. Haltet durch, ich tu’s auch.

    Antwort
    1. Corinna Autor

      Anfang Juni ist perfekt für Apulien. Sollte es mit dem Wetter so dürftig weitergehen, ist es dann vielleicht sogar noch grün. 😉

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.