Fahrzeug, Katzenhaus oder beides?

Schon während unseres verlängerten Wochenendes in Bovino im letzten Jahr fiel uns auf, dass man im Foggianischen merkwürdige Gefährte zur Fortbewegung benutzt – zum Beispiel Gartenfräsen. Ich glaube, dass die Mehrheit dieser Fortbewegungsmittel für den Straßenverkehr nicht zugelassen sind, aber gegen die Nutzung als Wohnanhänger für Katzen dürfte eigentlich niemand etwas haben.

14 Gedanken zu „Fahrzeug, Katzenhaus oder beides?

  1. gerlintpetrazamonesh

    Tolle Gegend! Ich muß zugeben, dass ich in Italien (bis auf einmal Brindisi zum Übersetzen nach Griechenland) noch nie weiter als südlich der Toskana und nach Sardinien erlebt habe, derlei aber für unbedingt erstrebenswert halte.
    Unsere Katzen (und Hunde) durften bisher alle mit rein, aber wir sind ja auch im manchmal recht unwirtlichen Mitteleuropa. Es gibt herrliche Fotos von Welpen mitten im Schnee usw. – auch jetzt gerade, Dauerregen, das wäre kein Katzenwetter, der Dackel liegt nach Hundewetterspaziergang im Wohnzimmer und neigt inzwischen, nicht mehr der Jüngste, zum Schnarchen…

    Antwort
    1. Corinna Autor

      :)))) Wie sympathisch, dieser Dackel! Tiere sind hier eigentlich immer willkommen. Tatsächlich wundere ich mich oft darüber, wie der Süditaliener in der Stadt zum Besitz riesiger Hunde neigt. Dackel sind eher selten. Dafür kenne ich Leute mit Huskies, Schäferhunden, sogar kaukasischen und Labradoren. Jemand führt in unserem Viertel sogar eine Dogge von der Größe eines Kälbchens spazieren.

      Falls das nächste Mal übergesetzt werden soll, dann plant doch einfach ein paar Tage in Apulien ein, bevor ihr euch auf zur Fähre macht. … oder bleibt einfach ganz hier. Was die Griechen haben, haben wir auch! 😉

      Antwort
      1. gerlintpetrazamonesh

        Nein, ich widerspreche! Obwohl, die ländliche Küche der Regionen, da weiß ich zu wenig, wie auch… aber die übliche (gerade auch für die Touris) Gastronomie ist in Griechenland ein wenig derber als in Italien. Das ist kein schlechter oder besser, halt etwas anders. Kein Mozzarella Bufalo, sondern gleich Schafskäse und wie bei allem kommts drauf an, wie es gemacht wird.
        Und die Hunde: ja, in südlichen Ländern haben wir schon oft erlebt, dass es am besten der Mastino sein soll, der Maremmaner oder ähnlich taugliche Grundstückswächter… Alles nette Hundchen, bloß habe ich immer, egal wo (na, hier in D. sogar besonders!) das Bedürfnis nachzufragen: hat euer Hund auch die ihm adäquate Beschäftigung? Oder sucht er sich die selbst?

        Antwort
  2. Corinna Autor

    …. ah, und was die ländliche Küche betrifft, einfach mal herkommen und ausprobieren. Die Käsetheke geht weit über Büffelmozzarella hinaus.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.