Schlagwort-Archive: Bierleichen

Hurra, ich hab‘ gewonnen!

liebster AwardFür Personen, die einen guten Teil ihrer Freizeit, dem Schreiben eines Weblogs widmen, gibt es gewisse Momente, in denen der Stolz auf die eigene Arbeit besonders groß ist. Ich freue mich zum Beispiel, wenn ein Beitrag besonders oft aufgerufen oder besonders häufig – gern auch lobend – kommentiert wird oder, wenn jemand meine Beiträge abonniert.

Dass “Mein Apulien” auch in diesem Jahr wieder zu den Lieblingsblogs anderer Bloggender zählt, hat mich natürlich noch viel mehr gefreut. Daher bedanke ich mich ganz herzlich bei der nach Istanbul ausgewanderten Lehrerin Jana für ihre beständige Lesetreue und den “Liebster Award” aus dem März.

Die Regeln für den Award besagen, dass man 11 Fragen beantwortet, den Preis dann weiterreicht und sich für den/ die nächsten Preisträger wieder 11 Fragen ausdenkt. So kann man die Schreiber hinter den Blogs noch besser kennenlernen und wie in meinem Fall auch einmal über den thematischen Tellerrand hinausschauen.

 Hier also die Fragen aus Istanbul und meine Antworten aus Apulien:

 Wenn du auswandern würdest, wohin?

Meine Auswanderung war eher nicht geplant, sondern hat sich einfach so ergeben. Aber ich glaube, dass ich an jedem Ort der Welt leben könnte, weil Liebe und Freundschaft auch über räumliche Distanzen hinaus Bestand haben. Sollte ich irgendwann nach Deutschland zurückkehren, so würde ich allerdings wieder gern dort leben, wo meine Wurzeln sind.

Welche Farbe hat dein Lieblingsregenschirm?

Görlitz schirmÜberwiegend blau mit der Silhouette der Stadt Görlitz – ein Andenken an ein schönes Wochenende in einem ganz zauberhaften, kleinen Ort in Deutschland.

Welches Buch hast du als letztes gelesen und wie war es?

“Bierleichen” des deutsch-türkischen Autors Su Turhan. Ein Krimi: Dank seines interkulturellen Bezugs kurzweilig und humorvoll, aber leider nicht sehr spannend.

Spendest du Geld? Warum oder warum nicht?

Ich spende regelmäßig Geld an die Hilfsorganisation PLAN International für mein Patenkind Geraldine und seine Gemeinde im Benin, weil ich das Bedürfnis verspüre, denen zu helfen, denen es nicht so gut geht wie mir. Außerdem überrascht es mich immer wieder, wie viel Gutes man mit einem für europäische Verhältnisse geringen Geldbetrag in einem Entwicklungsland auf die Beine stellen kann. Darüber hinaus habe ich ein Herz für Straßenmusikanten und bettelnde Omas, die mir regelmäßig in den Weg springen.

Welches ist dein Lieblingstier? 

IMG_20140214_151758Ich mag sowohl Katzen als auch Hunde und vermisse immer noch meine Tiere, die ich in Deutschland bei meiner Familie zurückgelassen habe, aber natürlich ist unsere Katze Gina aktuell mein absolutes Lieblingstier.

Pippi Langstrumpf oder Prinzessin Lillifee?

Ohne lange darüber nachzudenken: Pippi Langstrumpf – lieber mäßig sauber als rosa.

Würdest du auch bloggen, wenn du keine Leser hättest?

Ohne Leser hätte ich vermutlich gar nicht erst angefangen zu bloggen. Dass über den ursprünglichen Leserkreis hinaus immer mehr Personen hinzukommen, ist meine Motivation dafür, am Ball zu bleiben und weiter nach interessanten Themen zu suchen oder skurile Alltagsbeobachtungen festzuhalten.

Wie verläuft dein perfekter Tag?

Interessante Frage. Die werde ich später auch stellen.

Der perfekte Tag fängt damit an, dass Gina uns nicht um halb sieben vor der Schlafzimmertür miauend weckt, sondern uns bis halb neun schlafen oder in Ruhe andere Dinge tun lässt lässt. Er geht weiter mit einer Portion Crepes mit Bananen und Schokoaufstrich und einem anschließenden Kontrollgang auf der Terrasse, was man auch “Abschreiten der Besitztümer” nennen könnte. Dann folgen ein Ausflug mit einem schönen Spaziergang, ein üppiges Mittagessen mit Fleisch oder Fisch vom Grill, Mittagsruhe im Freien mit einem Buch, ein bisschen schreiben und abends Kuscheln auf dem Sofa bei einem guten Film. Tutto tranquillo.

Wohin fährst du als Nächstes in den Urlaub?

Ins Brandenburgische. Ich möchte mal wieder mit meiner Familie in der elterlichen Küche sitzen, meine Freunde treffen, mit unserem Hund durch den Wald toben und den Duft von Kiefernnadeln schuppern, sowie dem Korn auf den Feldern beim Wachsen zusehen.

Wenn du tausend Euro geschenkt bekommen würdest, was würdest du damit machen?

Tausend Euro würde ich auf die hohe Kante legen, denn sie reichen für keins der wichtigen Projekte, die wir vorhaben. Am ehesten würde ich von einem geringen Teil des Geldes wahrscheinlich einen großen Sonnenschirm und zwei gemütliche Liegestühle kaufen.

Was kannst du am allerbesten?

Schreiben.

 ***

Nachdem nun alle Fragen beantwortet sind, möchte ich die Chance nutzen, den “Liebster Award” an einen Blog weiterzugeben, der mich sehr oft mit ungewöhnlichen Darstellungen von Lebensmitteln in der Kunst verblüfft. Er nennt sich debelloculinarioIch weiß nicht, wie Christoph immer wieder auf die faszinierenden Projekte stößt, die er auf seinem Blog vorstellt, aber jetzt könnte ich ihn ja mal fragen. Also…

  1. Würdest du beim “Liebster Award” überhaupt mitmachen? Und wenn ja:
  2. Wie bist du auf die Idee gekommen, einen Blog mit “Kulinarikbezug” zu schreiben?
  3. Wie stößt du auf die faszinierenden Projekte, die du auf deinem Blog vorstellst?
  4. Gibt es bereits eine Hitliste ausgehend von deinem Beerview?
  5. Was bist du lieber: kulinarischer Entdecker oder Plattenrichter?
  6. Wo würdest du leben wollen, wenn du überall leben könntest?
  7. Wohin würdest du hingegen nur im Urlaub fahren wollen?
  8. Wahlheimat Köln – drei Dinge, für die es sich in Köln zu leben lohnt
  9. Wahlheimat Köln – drei Dinge, für die du Köln am liebsten den Rücken kehren würdest
  10. Wie viele Blogs würdest du noch schreiben wollen, wenn du die Zeit dafür hättest?
  11. Wie verläuft dein perfekter Tag?

Also schaut ruhig mal bei Christoph und Jana vorbei! Lasst euch verblüffen und von fremden Welten verzaubern.

Bis bald! Corinna