Archiv für den Monat Dezember 2016

Neujahrsversprechen

Bevor ich mich ab morgen wieder einen Monat lang beim Datum verschreiben werde, bis das neue Jahr wirklich in meinem Kopf angekommen sein wird, möchte ich die letzten Stunden dieses Jahres noch dafür nutzen, mich bei allen Freunden, den stillen Lesern und besonders den vielen kommentierenden Mitbloggenden für ihr anhaltendes Interesse an Apulien und unserem Leben in diesem freundlich chaotischen Land zu bedanken.

Es gibt hier noch so viel zu entdecken und sicherlich wird unser Leben mit Kind ein übriges dafür tun, dass es auch im nächsten Jahr nicht langweilig wird. Es geistern auf jeden Fall immer mehr Ideen in meinem Kopf herum, als ich aufschreiben kann. Deshalb ist es gut, dass das Leben morgen einfach weitergeht und wieder jeden Tag 24 Stunden zur Verfügung stehen werden.

Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Silvesternacht, so wie ihr sie mögt! Alles Gute für 2017 und danke, dass ihr mir gewogen bleibt!

Eure Corinna

PS: Übrigens hat es der Panzerotti-Beitrag 2016 fast geschafft, den Schimpfwörtern den Rang abzulaufen. Ich bin so stolz auf die Internetgemeinde!

Last-Minute-Baumschmuck

weihnachtsbaum-vor-sant-giuseppeweihnachtsbaum-vor-sant-giuseppe-dekoVor Baris Kirche „San Giuseppe“ steht ein Weihnachtsbaum mit besonders einfallsreichem Schmuck. Die Kinder des angrenzenden Kindergartens haben mit ihren Erzieherinnen ausgediente Plastikflaschen zu Baumschmuck umgearbeitet und außerdem Botschaften an das Christkind mit angehängt. Eine schöne Idee auch für alle, die kurz vor Heiligabend noch basteln wollen.

weihnachtsbaum-vor-sant-giuseppe-detail

„Jesus, der Du mein Engel bist und mich beschützt, ich will dir einen Sack voll des Guten!“ (Ich habe dich sehr, sehr lieb.) und „Frohe Weihnachten, Jesus!“ – Wenn das nicht Begeisterung ist…

Strandspaziergang

san-giorgio-2In Italien ist heute ein Feiertag, den die meisten Süditaliener dazu genutzt haben, mal wieder die Kirche aufzusuchen und mit ihren Verwandten üppig zu essen. Nach dem Essen rollt man dann normalerweise auf eine horizontale Unterlage, aber da wir traumhaftes Wetter hatten, haben wir uns für einen Strandspaziergang zwischen Bari und San Giorgio entschieden.

san-giorgio-3

Am Astende eines angeschwemmten Baumstammes hat sich ein Fischernetz verfangen.

san-giorgio-4

In einem Loch im karstigen Gestein am Strand gelang es einem Strauch trotz extremer Bedingungen eine recht stattliche Größe zu erreichen.