Wohin in Apulien?

Eine Apulienreise geplant, aber Schwierigkeiten bei der Auswahl der touristischen Highlights? Hier findet ihr Berichte über Sehenswertes aus erster Hand, denn seit 2012 lebe und reise ich mit meiner Familie und Freunden durch Apulien und berichte auf diesem Blog davon.



Der monumentale Friedhof von Bari – so ganz anders als deutsche Friedhofsarchitektur

Bari – Monumentaler Friedhof
Eine Stadt der Toten und gleichzeitig einer der schönsten Parks von Bari, besonders empehlenswert im Herbst

Tipp: Nach dem 1. November besuchen, wenn die Gräber besonders schön geschmückt sind

BariPalazzo dell’Acquedotto Pugliese
Einzigartiges Verwaltungsgebäude der apulischen Wasserwirtschaft

Bari (Provinz)

Ich kenne keinen Küstenort, der nicht mindestens eine sehenswerte mittelalterliche Kirche und einen kleinen Fischerhafen besitzt, hier der Hafen von Molfetta mit dem Dom im Hintergrund.

Die Trulli von Alberobello sind Weltkulturerbe der Unesco

Castellana Grotte – Dinosaurier Park
Kleiner Dino-Park für Kinder von 2 – 5 Jahren

Dolmen di San Silvestro
Grabanlage aus der Bronzezeit in der Nähevon Giovinazzo



Orazio stellt bei Gioia in Handarbeit Mozzarella für seinen Hofladen her



Gioia di Colle
Leckere Mozzarella, Stauferkastell und Gruselgeschichte inklusive

Tipp: Am Wochenende weiterfahren zu Orazio und handgemachten Käse kaufen (Adresse kann erfragt werden)


Grotte di Castellana – Ausflug in die Unterwelt
Die unterirdischen Höhlen von Castellana sind ganzjährig besuchbar und bieten im Sommer eine coole Theaterkulisse


Tipp: Besser die lange Tour buchen. Nur sie führt bis zur schönsten, der weißen Grotte

Locorotondo – Einer der schönsten Orten Italiens
Auf einer Hügelkuppe im Itria Tal erhebt sich der „runde Ort“, der zu den schönsten in Italien gehört.

Tipp: Rotwein aus Locorotondo probieren: z.B. „Cantina Sociale di Locorotondo“, Via Madonna della Catena, 99 – 70010, Locorotondo(BA)


Mola di Bari – Kleinstadt zum Flanieren am Meer
Perfekt für einen Halbtagsausflug: Meer, Schloss, Hafen und Kinderspielplatz direkt am Wasser

Mein Geheimtipp: in der Bar Viennese „tette di venere“ (Venusbrüste) essen

Selbstgefangener Polyp – ein Sonntagsessen

Monopoli
Malerische Altstadt mit Stadtstrand, Schloss und Mumien

Mein Tipp: Einkehren im „Passa Dal Via„, nicht nur weil das unsere kreativen Freunde sind sondern weil es es schmeckt



Pajare sind die weniger bekannten Verwandten der Trullis
Pajare sind die weniger bekannten Verwandten der Trullis und überall im Hinterland anzutreffen
Kristallklares, flaches Wasser – ideal für einen Urlaub mit Kindern

Percorso delle Chiese e Architetture rurali –
Rundweg durch Olivenhaine zu halb verfallenen Kirchen

Teil 1

Teil 2


Provinz BAT (Barletta, Andria, Trani)

Unesco-Weltkulturerbe, Rätsel der Wissenschaft und Muss für interessierte Laien: „Castel del Monte“ bei Andria

Andria
steht noch auf der To-Do-Liste

Barletta – Castello Svevo
Beitrag erscheint in Kürze

Ausgrabungsstelle von Canne mit bestem Ausblick über das Tal des Ofanto

Provinz Brindisi

Apulien bietet ca. 800km Küste darunter Stein- und Sandstrände, sowie bekannte und weniger bekannte Buchten und auch das Naturschutzgebiet Torre Guaceto zum Wandern, Vögel beobachten und Baden



Carovigno
Beitrag erscheint in Kürze

Provinz Foggia

Zu Gunsten des Meeres und der Halbinsel Gargano lassen Touristen gern das Hinterland der Region Foggia außen vor. Aber auch hier findet man Sommerfrische und idyllische Kleinstädte mit mittelalterlichen Zentren, Schlössern und typischen Spezialitäten der Region. Il Foggiano hat definitiv Potential zum Weiterentdecken.
Gut versteckt – Die Kirche Santa Maria Pura bei Vico del Gargano

Provinz Tarent (Taranto)

In den Gewölben von Cosimo Vestita in Grottaglie – DER apulischen Stadt zum Keramik shoppen.





Provinz Lecce

Die Provinz Lecce deckt den größten Teil der Region Salento ab und gilt vielleicht zur Recht als schönster Teil Apuliens. Auf jeden Fall kenne ich keine weitere Region, in der eine ehemalige Bauxit-Grube zur Touristenattraktion geworden ist.

Abtei „Santa Maria di Cerrate
Restauriertes Kleinod in der Nähe von Lecce

Abtei „Santa Maria di Cerrate bei Lecce

Nicht Apulien (aber trotzdem schön)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.